Slow Food

Slow Food Youth Akademie startet in das zweite Jahr

(Bild: Slow Food Youth Akademie)
(Bild: Slow Food Youth Akademie)

Die Nachwuchskräfte tauchen an insgesamt acht Wochenenden in das Lebensmittelhandwerk, die bäuerlich-ökologische Landwirtschaft sowie in Diskussionen mit Experten unser Nahrungsmittelherstellung und Ernährungssicherheit ein. Dadurch sollen die jungen Erwachsenen zwischen 18 und 35 Jahren in ihrem zukünftigen beruflichen WIrken verantwortungsvoll und souverän entscheiden.

Die erste Slow Food Youth Akademie wurde letztes Jahr ins Leben gerufen. Acht Monate lang widmen sich die Teilnehmer der Erzeugung, der Verarbeitung sowie dem Konsum von Nahrungsmitteln. Dem Verein Slow Food Deutschland ist es enorm wichtig, dass das Akademiejahr eine ausgewogene Mischung aus Praxis und Theorie beinhaltet.

Dieses Jahr trifft die Gruppe der Teilnehmer an verschiedenen Orten mit Menschen zusammen, die ihnen beibringen, wie Erzeugung und Weiterverarbeitung fernab von Standardisierung und Monotonie funktionieren. So finden die Etappen unter anderem in der Döberitzer Heide, auf der Lotseninsel Schleimünde sowie in Kirchberg an der Jagst statt.