Schon wieder ein Toter bei Feuer in Hotel

Foto: Deutsche Messe Hannover
Symbolfoto: Deutsche Messe Hannover

Das Feuer brach in den frühen Morgenstunden aus. Als die Feuerwehr eintraf, loderten die Flammen aus dem China-Restaurant im Erdgeschoss und aus dem ersten Stock, wo Gästezimmer liegen. Einige Männer hatten sich auf das Dach eines angrenzenden Hauses gerettet und mussten per Drehleiter evakuiert werden. Sechs Personen wurden mit Rauchgasverletzungen in Krankenhäuser gebracht.

Ein Hotelgast konnte nicht mehr wiederbelebt werden. Die Identität des Toten war zuletzt noch nicht geklärt.

Wo und das Feuer genau ausbrach, wird nun untersucht.

Brandschutz in Hotels ist seit Jahren ein sehr sensibles Thema. Zuletzt kamnebn bei Brandkatastrophen in einem zum Eventhotel umgebauten, alten Bauernhof in Schneizlreuth in Oberbayern sechs Gäste ums Leben. In einem Berliner Stadthotel starb ein Mann, als ein auf dem hochheizenden Saunaofen vergessener Holzeimer Feuer fing. Der Gast erstickte an den Rauchgasen. Fatal war, dass die Brandmeldeanlage seit Monaten nicht mehr in Betrieb war und das Feuer erst bemerkt wurde, als der Qualm in die Lobby quoll. Das Hotel wurde für eine grundlegende Sanierung von den Behörden zwangsgeschlossen.

Massive Mängel beim Brandschutz wie fehlende Rettungswege führen seit Jahren immer häufiger zu Betriebsstilllegungen. Wie Sie sich wappnen können, erklärt Ihnen unser Brandschutz-Experte Ulrich Jander. Stellen Sie ihm per E-Mail oder anonym per Web-Formular Ihre Fragen zum Brandschutz: http://www.gastronomie-hotellerie.com/Expertenfrage