Mindestlohn-Infos der DEHOGA Thüringen

Mindestlohn-Infos der DEHOGA Thüringen
FOTO: DEHOGA THUERINGEN

Die Infoveranstaltung will einen Überblick über die rechtlichen Anforderungen und erste Umsetzungshinweise in den Betrieben geben. "Das Interesse daran ist sehr groß, aber auch gleichermaßen das Unverständnis. 'Bürokratiemonster' ist noch eines der freundlichsten Begriffe, die wir hören.", so Dirk Ellinger, Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Thüringen.

 

Am 21. Januar wurde die 500ste Teilnehmerin begrüßt werden. Dies war Ilona Bründl von der Gaststätte „Zur Nappe“ in Bad Salzungen (Foto).

 

Der Mindestlohn ist seit dem 1. Januar in Kraft, wirft aber noch viele Fragen auf. Laut Dirk Ellinger (Foto rechts) seien Regelungen und Aussagen der Politik scheinbar aus einer anderen Welt, wenn Unternehmer ihre Sorgen und Nöte schildern. So ist in einem Schreiben eines SPD Bundestagsabgeordneten zu lesen: "Bei gutem Willen ist sicherlich auch im Gastgewerbe durch organisatorische Maßnahmen möglich, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesetzeskonform einzusetzen. Statt bei Veranstaltungen und Feierlichkeiten zwölf Stunden arbeiten zu lassen, könnte etwa mit versetzten Acht-Stunden-Schichten oder Teilzeitkräften gearbeitet werden." Dazu der Hauptgeschäftsführer des DEHOGA Thüringen: „Es ist immer gut zu wissen, wenn Politiker den Unternehmern die Welt erklären. Offensichtlich sind sie aber selbst nicht in der Lage, die eigenen gesetzlichen Vorgaben umzusetzen."

 

Nicht nur wegen der monetären Belastungen in den Betrieben des Gastgewerbes im Freistaat stößt der Mindestlohn auf das Missfallen der Unternehmer. Allein die Erhöhung der unteren Bewertungsgruppen um mehr als 17 Prozent, ist es aber nicht. Vielmehr sind es der bürokratische Aufwand um die Dokumentationspflichten und neue, plötzlich auftretende Rechtsfragen, die bislang keine Rolle gespielt haben, die für Ärger sorgen.

 

Die ausführliche Pressemitteilung der DEHOGA Thüringen lesen Sie hier.

 

Andere Meldungen zur DEHOGA Thüringen:
<< Mindestlohn im Gastgewerbe (DEHOGA Thüringen, Mai 2014)
<< Trübe Aussichten für Wintersaison 14/15 (Branchenbericht DEHOGA Thüringen, Nov 2014)
<< Gastronomen brauchen Planbarkeit - Lebensmittelkennzeichnungsverordnung (DEHOGA Thüringen, Dez 2014)

 

Andere Meldungen/ Hintergrundinfo zum Mindestlohn:
<< Das Mindestlohngesetzt (MiLoG)
<< Mindestlohnverhandlungen mit NGG gescheitert (Juli 2014)
<< Weniger Jobs durch Mindestlohn? (Nov 2014)

 

<< zurück zu den aktuellen Meldungen