Hotelgäste mit Kohlenmonoxid vergiftet

Hotelgäste mit Kohlenmonoxid vergiftet (Symbolfoto: Pixabay)
Symbolfoto: Pixabay

Am späten Vormittag bemerkte der Gast eines Hotels in der Kalchstraße ein Schwindelgefühl. Auch mehrere weitere Gäste bemerkten bei sich Schwindel und Atemwegsreizung. Um 12 Uhr arlarmierten Hotelmitarbeiter die Rettungskräfte.

Die Einsatzkräfte stellten einen Kohlenmonoxidaustritt im Keller des Gebäudes fest. Noch laufen die Erkundungen nach dem Leck, jedoch konnte durch Verschließen der Leitung ein weiterer Austritt verhindert und das Gebäude entlüftet werden. Als Ursache wird ein technischer Defekt vermutet. Ein Handwerker wurde hinzugezogen.

Ein weiblicher Hotelgast aus Berlin und eine 34-jährige Hotelangestellte sind schwerverletzt in Unfallkliniken eingeliefert worden. 25 Leichtverletzte konnten nach der ambulanten Behandlung im Klinikum Memmingen wieder entlassen werden.

Das Hotel blieb für eine Nacht geschlossen, alle Hotelgäste konnten anderweitig untergebracht werden. Ein Gutachter vermutet das gefährliche Leck am hoteleigenen Blockheizkraftwerk.

Beinahekatastrophe mit Gas in Hotel