ISS GUT! - Fachmesse für Gastgewerbe und Ernährungshandwerk

Gut gefrühstückt auf Inspirationstour

Christian Henze (Foto: Leipziger Messe/Tom Schulze)

Sie ist der Branchenevent im Osten: die »ISS GUT!«, die vom 5. bis 7. November 2017 zum zweiten Mal nach Leipzig einlädt. Als einzige Fachmesse in den neuen Bundesländern spricht sie den gesamten Markt der Außer-Haus-Verpflegung an. Gastronomen und Hoteliers, Bäcker und Fleischer, Caterer und Entscheider der Gemeinschaftsverpflegung finden hier ein breit gefächertes Spektrum an Technik, Ausstattung, Food & Beverages und sachkundigen Dienstleistungen.

Rund 200 Aussteller

"Ob man sich über die neuesten Entwicklungen in der Branche informieren möchte, Investitionen plant oder den Austausch mit Fachleuten, Berufsverbänden und Kollegen sucht: Die »ISS GUT!« bietet die ideale Plattform, um sich für die aktuellen und künftigen Herausforderungen im Gastgewerbe zu wappnen“, sagt Markus Geisenberger, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Seit Jahren sind die Umsätze im Außer-Haus-Markt im Wachsen begriffen, Tendenz weiter steigend. Dieser dynamische Markt steht im Fokus der Messe!“ Rund 200 Aussteller präsentieren sich hier in den Bereichen Technik und Ausstattung, Bäckerei-, Konditorei- und Fleischereibedarf, Kassensysteme, EDV und Dienstleistungen sowie Nahrungsmittel und Getränke.

Partner im Dehoga-Gemeinschaftsareal
Foto: Leipziger Messe/Tom Schulze

Parallel zur Ausstellung unterbreitet das Fachprogramm vielfältige Angebote zur Information, Weiterbildung und Unterhaltung. Erstmals richten die vier Dehoga-Landesverbände Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg ein Gemeinschaftsareal aus, das Aktionen, Vorträge, Beratung, Sonderschauen sowie eine Lounge zum Austausch und Relaxen vereint. Auf der zentralen Bühne gibt es beispielsweise Vorträge zu den Themen Betriebsprüfung, Kalkulation, Hotelvertrieb 3.0., Servicequalität oder Lebensmittelkontrolle. Auch der Wettbewerb »Top Tafel Idee« sowie das Azubi-Forum »Volle Kanne Zukunft« sind hier angesiedelt.

Snacks erleben

Lecker, gesund, saisonal: Neue Foodtrends und Produktideen vermittelt das Forum »ISS GUT! Snacks erleben«. Konditormeisterin Julia Grommes und Küchenmeisterin
Waltraud Spill zeigen in ihren Vorführungen, wie man als Gastronom, Bäcker oder Fleischer am wachsenden Markt mit Snacks partizipieren kann. Neben vielen kleinen, feinen Rezeptvorschlägen für jede Tageszeit bekommen die Besucher auch wichtige Informationen zu Sortiment und Kalkulation sowie zur appetitanregenden Präsentation der Mini-Gerichte – Verkostung inklusive. Hierfür wird um Voranmeldung unter www.iss-gut-leipzig.de/veranstaltungsprogramm/iss-gut-snacks-erleben gebeten.

Hippe Getränkevielfalt

Ob handwerklich gebrautes Craftbeer, hausgemachte Limonade, Matchacocktail oder grüner Smoothie: Szenegetränke dürfen auf keiner Karte mehr fehlen. Über die Vielfalt der Angebote informiert der neue Messebereich »Hot Spot Szenegetränke«. Hersteller und Händler präsentieren Kreationen mit und ohne Alkohol, Workshops und Vorführungen geben dem Gastronom viele praktische Tipps an die Hand – von der Wahl der richtigen Gläser bis zum Food Pairing.

Markt für Regionales

Heimische Lebensmittel liegen im Trend und werden immer stärker vom Gast nachgefragt. Auf dem »Marktplatz regionale Produkte« stellen hiesige Erzeuger und Verarbeiter ihre frischen und saisonalen Waren vor und bieten somit die Chance, vom Feld und Stall direkt in die Küche des Gastronomen zu liefern.

Lorbeer für die Wurst

Für Fachleute sowie Nachwuchstalente des Fleischerhandwerks bietet die Messe eine Bühne zum öffentlichen Leistungsvergleich. Unter Federführung des Sächsischen Fleischer-Innungs-Verbands messen an allen drei Messetagen Meister und Azubis ihre Kräfte. Auf dem Programm stehen der 27. Qualitätswurstwettbewerb, der 21. Pokalwettbewerb um die besten Knacker sowie der Lehrlingswettbewerb. Darüber hinaus wird der »Erste mitteldeutsche Bratwurstcup« für Fleischereibetriebe aus Berlin-Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ausgetragen. Am Wettbewerbsgrill steht der amtierende Thüringer Bratwurstkönig, Gerhard Herbst – präsentiert vom 1. Deutschen Bratwurstmuseum Holzhausen bei Arnstadt. Das Museum ist mit eigenem Stand auf der Messe vertreten, wo man viel Wissenswertes rund um Geschichte, Zubereitung und Genuss der Thüringischen Spezialität erfährt.

Gesundes Essen macht Schule

Unter dem Motto »Vielfalt schmecken und entdecken« lädt am 6. November die Fachtagung Kita- und Schulverpflegung auf die Messe ein. Organisiert von der Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung Sachsen sowie der Leipziger Messe, steht ein vielfältiges Programm rund um die Ernährung von Kindern und Jugendlichen auf der Agenda. Neben Vorträgen aus Politik und Wissenschaft gibt es prominent besetzte Foren sowie vielfältige Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch mit Experten und Kollegen.

Foto: Leipziger Messe/Tom Schulze

Fit für die Gastronomie 4.0

Erfolgreich bleiben im Gastgewerbe, Mitarbeiter motivieren, Gäste begeistern: Wie Gastronomen, Hoteliers und Manager von Gastronomiebetrieben ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen können, beleuchtet der Seminartag »Roh | Gar | Zerkocht – Wem schmeckt mein Unternehmen (noch)?« am 7. November. In drei Vortragsblöcken nimmt Businesscoach Thomas Pütter die Unternehmenskultur sowie zukunftsfähige Organisationsstrukturen und Konzepte für eine Gastronomie 4.0 ins Visier. Veranstalter sind die Industrie- und Handelskammern (IHK) zu Leipzig, Chemnitz und Halle-Dessau sowie der Dehoga Sachsen, Regionalverband Leipzig.

Käse und andere Higlights

Spektakuläre Aktionen zum Anschauen und Mitmachen verspricht der Auftritt des Vereins Xiang Wang Food-Artistic. Seine Mitglieder demonstrieren die Kunst des Obst- und Gemüseschnitzens und laden zweimal täglich zu Workshops ein. Erstmals wird in Leipzig Cheese Art, Käseschnitzen, gezeigt. Zu den Highlights der Messe gehören zudem das Branchenfrühstück täglich von 10 bis 11 Uhr in Halle 2/Stand A01, die Branchenparty am 6. November ab 18.30 Uhr im Congress Center Leipzig, die Sonderschau »TAFEL GUT!« mit Thementischen, die Foodtruck-Area und die Vorstellung DLG-prämierter Weine des Jahres aus den Anbaugebieten Saale-Unstrut und Sachsen.