Flexible Energie für die Gastronomie - mit PROGAS

Gastronom Herbert Hofmann (rechts) bestätigt PROGAS-Verkaufsleiter Reinhard Hahn im Heizungsraum des Waldgasthofes Wildbad Burgbernheim, dass die Entscheidung für ein Blockheizkraftwerk die richtige war (Foto: PROGAS)PROGAS-Fachberater Jürgen Rickert (rechts) zeigt Franz-Josef „Bubi“ Leuthold weitere Anwendungsmöglichkeiten von Flüssiggas. Partnerschaft zwischen „Tante Amanda“ und PROGAS besteht seit inzwischen über 25 Jahren.Vor dem prächtigen Alpenpanorama klärt PROGAS-Fachberater Alfons Diewald (links) Hotelbesitzer Andreas Maltan über die Vorteile von Flüssiggas auf ¬ insbesondere in schwer zu erreichenden Regionen. (Foto: PROGAS)Gastronom Lorenz Hilger setzt in der Küche seines Gasthofs Hirzinger in Söllhuben auf Flüssiggas, da es wegen der genauen Wärmedosierung die exakte Reproduzierbarkeit von Arbeitsabläufen ermöglicht (Foto: PROGAS)Leistungsstark und geruchlos: Flüssiggas hat sich auch im Waldgasthof Wildbad Burgbernheim als idealer Brennstoff in der Küche erwiesen (Foto: PROGAS)Der gelernte Koch Martin Hofmann verlässt sich in der Küche des traditionsreichen Familienbetriebes Waldgasthof Wildbad Burgbernheim  ganz auf das leistungsstarke Flüssiggas von PROGAS (Foto: PROGAS)An einem mit Flüssiggas betriebenen Glühplattenherd des französischen Herstellers Molteni zaubert das Team des Restaurants „Tante Amanda“ in Dortmund die Gerichte, mit denen das Haus in der gesamten Region bekannt geworden ist (Foto: PROGAS)Franz-Josef "Bubi" Leuthold vom Dortmunder Traditionsrestaurant "Tante Amanda" setzt ganz auf PROGAS (Foto: PROGAS)Mit einem flüssiggasbetriebenen Hähnchengrill begann die Partnerschaft zwischen dem Forsthaus Beckenhof in Pirmasens und PROGAS. Heute nutzt der Gastronomiebetrieb den Energieträger auch zum Heizen und in der Küche (Foto: PROGAS)