Das bayerische Gastgewerbe trifft sich auf der HOGA

Das bayerische Gastgewerbe trifft sich auf der HOGA
Dehoga-Bühne, Foto: HOGA/AFAG Messen

Die HOGA ist 2017 die Leitmesse des Gastgewerbes, vom 15. bis 17. Januar werden die wichtigsten Branchenneuheiten des neuen Jahres in Nürnberg präsentiert. Deren Auswirkungen werden viele im Freistaat spüren, schließlich ist das Gastgewerbe der Hauptleistungsträger des Tourismus und dieser ist wiederum anerkannte Leitökonomie in Bayern. Er ist nicht nur identitätsstiftend, er hat auch eine zentrale Bedeutung als Arbeits- und Wirtschaftsfaktor – insbesondere. Mittlerweile arbeiten über 400.000 Menschen in Hotellerie und Gastronomie, das sind immerhin jeder 20. Erwerbstätige und jeder zehnte Auszubildende Bayerns. Zudem stellt das Gastgewerbe Arbeits- und Ausbildungsplätze in allen Landkreisen, auch in Regionen, aus denen sich andere Branchen zum Teil seit langem zurückgezogen haben. Er trägt somit unmittelbar zum Erhalt der ländlichen Strukturen bei.

In der Dehoga Bayern-Arena in Halle 4 präsentiert der Verband drei Tage lang nonstop ein branchenbezogenes Programm für Fachbesucher, Nachwuchskräfte aber auch für Brancheninteressierte.

Nach Messeeröffnung durch die Messemacher Heiko und Hermann Könicke von der AFAG, Bundesernährungs- und Landwirtschaftsminister Christian Schmidt und Dehoga Bayern-Präsidentin Angela Inselkammer wird am Sonntag, den 15. Januar, die Dehoga Bayern-Arena mit einem sehr abwechslungsreichem Programm bespielt: Vorträge zu Onlinevertrieb und Onlinebewertungen, digitalem Gastro-Management, Energieeinsparungsmöglichkeiten, Hygienetipps oder Mineralwasser als Umsatzbringer wechseln sich mit Unterhaltungselementen wie Profimoden-Fashion-Shows oder einer Cocktail-Flair-Show ab. Zusätzlich gewähren Wein-, Bier-, Wasser-, Käse- und Gewürzsommeliers Einblicke in ihr Können.

Jede Menge Spannung, Schweiß und Tränen aller Art sind bei den hochkarätigen Wettbewerben zu erwarten. So werden 2017 die Bayerischen Jugendmeisterschaften in den gastgewerblichen Ausbildungsberufen auf der HOGA ausgetragen.

Montag, der 16. Januar, beginnt mit der Übergabe von Urkunden der Klassifizierung Ausgezeichnete Bayerische Küche durch Dehoga Bayern-Präsidentin Angela Inselkammer und Hubert Bittlmayer, Amtschef des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Bei der landesweit stark beachteten Gastro-Klassifizierung werden unter dem Motto „Regional. Saisonal. Original.“ die Besonderheiten der regionalen Küche in den Mittelpunkt gerückt, denn jede Region Bayerns verfügt über typische Zutaten, Gerichte und Zubereitungsarten. Diese prägen maßgeblich das Image der Region und sind für das Heimatgefühl der Einheimischen in gleichem Maße wichtig wie für interessierte Touristen. Innerhalb kürzester Zeit avancierte das neue Qualitätssiegel zum Markenzeichen einer qualitativ hochwertigen, für die Region typischen und glaubwürdigen Küchenkultur. Im Anschluss daran finden auf der Bühne die süddeutschen Barkeeper-Meisterschaften der Deutschen Barkeeper Union statt.

Der Dienstag, 17. Januar, startet parallel mit zwei branchenpolitischen Highlights: Während Bayerns Tourismusstaatssekretär Franz Josef Pschierer und Dehoga Bayern-Präsidentin Angela Inselkammer gemeinschaftlich bayerische Beherbergungsbetriebe mit den Klassifizierungsurkunden der Deutschen Hotel- und G-Klassifizierung auszeichnen, beginnt in Halle 4 am Stand des Verbandes der Karrieretag des bayerischen Gastgewerbes. Unter dem Titel „Fit for Career“ verraten Unternehmer und Personalchefs Schülern und Auszubildenden, worauf es bei einer Bewerbung und im späteren Berufsleben ankommt. In der anschließenden „Food & Talkshow“ wetteifern unter der Schirmherrschaft von Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly unter anderem die TV-Köche Alexander Herrmann und Tobi Stegmann sowie Sandra Hofer (Deutsche Jugendmeisterin der Köche 2016) und Stefanie Gehrlein (Bayerische Jugendmeisterin der Köche 2016) um das am besten kreierte Fingerfood. Nach einer Cocktail-Flair-Show folgen die Programmpunkte Weinshow & coole Manieren – der etwas andere Wein-Leitfaden für Berufsaufsteiger, Bewerber- und Karrieretipps sowie Andere Länder- andere Sitten.