Airbnb stellt neue Strategie vor

Foto: 2018 Airbnb Inc.

Vor zehn Jahren haben Airbnb-Gründer Brian Chesky und Joe Gebbia drei Luftmatratzen in ihrer Wohnung in San Francisco bereitgestellt und damit ein globales Reisephänomen ausgelöst. Mit über 4,5 Millionen Unterkünften in 81.000 Städten ist Airbnb heute eine der größten Unterkunftsplattformen der Welt. So haben Gastgeber in den vergangenen zehn Jahren mehr als 41 Milliarden US-Dollar über die Airbnb-Plattform verdient und Gäste checkten über 300 Millionen Mal über Airbnb in eine Unterkunft ein.

Im Hinblick auf die nächsten zehn Jahre und den anhaltenden Erfolg der Airbnb-Community stellt das Unternehmen heute eine detaillierte Strategie für seinen Geschäftsbereich „Unterkünfte” vor, die lokale, persönliche und authentische Reisen für jeden Gästetyp gewährleisten soll. Diese Strategie beinhaltet:

• Vier neue Unterkunftsarten – Ferienunterkunft, besondere Unterkunft, Bed & Breakfast und Boutique-Hotel (zusätzlich zu den bereits bestehenden Unterkunftsarten: Gesamte Unterkunft, Privatzimmer und gemeinsames Zimmer)

• Neue Unterkunfts-Klassifizierungen – „Airbnb-Plus” und „Beyond by Airbnb”

• Airbnb-Kollektionen – Unterkünfte für jeden Anlass

• Investitionen, die der Community zugutekommen – darunter ein überarbeitetes Superhost-Programm sowie ein neues Mitgliedschaftsprogramm für Gäste, das im Laufe des Jahres eingeführt wird

„Vor zehn Jahren hätten wir uns niemals erträumt, was aus Airbnb werden könnte”, so Brian Chesky, CEO und Mitgründer von Airbnb. „Damals fanden die meisten Menschen die Idee, dass Fremde beieinander übernachten würden, völlig verrückt. Heute begrüßen Gastgeber auf Airbnb jeden Tag Millionen von Menschen. Wir wollen noch weiter gehen, indem wir unsere Community aus Gästen und Gastgebern unterstützen und erweitern, sodass in zehn Jahren über 1 Milliarde Menschen jährlich die Vorteile von magischen Reisen mit Airbnb erleben können.”