Neuer Trend: Kalter Tee

Abkühlung nach Cold Brew-Art mit Eilles Tee

(Bild: Darboven)

Er wirkt erfrischend und ist einfach zuzubereiten: etwas Tee in eine Karaffe füllen, kaltes Wasser aufgießen und die Karaffe bis zu 12 Stunden in den Kühlschrank stellen. Danach wird das Getränk durch ein Sieb in ein Glas mit Eiswürfeln gegossen. Je nach Geschmack kann man es mit Früchten süßen. 

Eine Zusammenstellung von Tees für die Cold Brew-Herstellung gibt es von Eilles Tee. Dazu gehört der lose Grüntee White Fu (Nr. 109), der aus einer Mischung aus grünen, halbfermentierten und weißen Tees besteht. Dafür wurden die Komponenten Pai Mu Tan, Oolongs, Sencha und Chun Mee Grüntees ausgewählt. 

Zubereitung Cold Brew Tee (Bild: Darboven)Zubereitung Cold Brew Tee (Bild: Darboven)
Die Teemischung wird mit Ananas- und Papayastücken, Malven- und Rosenblüten, Erdbeerstücken und Himbeergranulat vermischt. Der Tee besitzt ein Aroma nach tropischen Früchten.  

Auch der Klassiker Earl Grey kann für Cold Brew gewählt werden. Er ist als loser Tee oder auch als Tea Diamond im Sortiment verwendbar. Der Earl Grey Premium Blatt Tee besteht aus einer Darjeeling- und Assam-Blattmischung, benetzt mit dem Aromaöl von Bergamottefrüchten.

Als Dekoration können Zitrus- oder auch exotische Früchte dienen. Zum Süßen eignen sich z. B. Rohrzucker oder Agavendicksaft.